Seite 1 von 1

22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Dienstag 15. Januar 2019, 10:05
von T-One
Hallo,

nun bekommt auch mein Fronti langsam Startprobleme im Winter, hab wohl ein Unterdruckproblem in der Krafstsoffversorgung.

Ich würde jetzt erstmal Rückschlagventile in Vor- und Zulauf montieren, hätte mir da jemand vielleicht eine passende Teilenummer dazu?

Grüße

T-One

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Dienstag 15. Januar 2019, 16:56
von lemonshaker
Hallo,

Ventile gibts bei Amazon oder Ebay, müssen 10mm sein aber schildere erst mal deine Startprobleme, hatte ich auch gerade baue auch Ventile und eine Vorförderpumpe ein.
Die Ursache allerdings meist eine kränkelnde Batterie was man dadurch verifizieren kann in dem man beim Start im Minusbereich mal direkt mit einem 2. Fahrzeug überbrückt.
Ventile und Pumpe weden bei mir trotzdem eingebaut allerdings im wesentlichen um den Dieselfilter zu tauschen und die Drallklappen endlich mal zu reinigen und danach die Entlüftungsorgie zu
vermeiden.Bei mir war auch der Start ab 0 Grad nur mit Orgeln möglich, allerdings danach Rauchwolke, also mit Dieselüberschuss.

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Sonntag 20. Januar 2019, 12:13
von Asconajuenger
Wenn man die Rückschlagventile einbaut, dann mach auch die restlichen Leitungen raus und Ersatz diese.
Denn wenn’s wirklich an Luft im Diesel liegt, dann wird dir der Diesel früher oder später irgendwo raus laufen.

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Donnerstag 31. Januar 2019, 14:41
von T-One
Mit der Batterie hat es wohl nix zu tun die ist ziemlich neu, auch startet er am nächsten Tag Problemlos, bei 2 Standtage dann nicht mehr. Im schrägen mit vorne nach oben geht er auch am nächsten Tag nicht mehr.

Geh davon aus, dass es die Ölleckleitung und deren Schläuche sind.

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Mittwoch 6. Februar 2019, 21:28
von Hakie1
Moin
Schau mal mit Spiegel unter deine Esp. Dort findest du eine kleine inbusschraube.mann kann sie herausschrauben und den o Ring erneuern 50 Cent bei Bosch. Hat bei mir geholfen. Vorher alles probiert rücklauleitungen T Stücke rückschlagventil eingebaut usw. Springt an obwohl im Winter 3 Monate gestanden.
Viel Erfolg. ...

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Sonntag 14. Juni 2020, 22:09
von Kleinballi
lemonshaker hat geschrieben: Dienstag 15. Januar 2019, 16:56 Hallo,

Ventile gibts bei Amazon oder Ebay, müssen 10mm sein aber schildere erst mal deine Startprobleme, hatte ich auch gerade baue auch Ventile und eine Vorförderpumpe ein.
Die Ursache allerdings meist eine kränkelnde Batterie was man dadurch verifizieren kann in dem man beim Start im Minusbereich mal direkt mit einem 2. Fahrzeug überbrückt.
Ventile und Pumpe weden bei mir trotzdem eingebaut allerdings im wesentlichen um den Dieselfilter zu tauschen und die Drallklappen endlich mal zu reinigen und danach die Entlüftungsorgie zu
vermeiden.Bei mir war auch der Start ab 0 Grad nur mit Orgeln möglich, allerdings danach Rauchwolke, also mit Dieselüberschuss.
Hallo,

da ich auch vor habe meine drallklappen zu reinigen und ich deinen Beitrag gelesen habe, wollte ich dich fragen ob durch den Einbau eines Rückschlagventils das entlüften wirklich (wie von dir angenommen) nicht nötig war?

Mit freundlichen Grüßen

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Montag 15. Juni 2020, 16:27
von lemonshaker
Hy,

ist trotzdem nötig, aber geht schnell. Wobei mit einer 0815 Unterdruckpumpe z.B. Mity Vac 200 ml am Entlüftungsventil gezogen und die Kiste läuft. Ich bin einfach am Priming -Port hingegangen und habe den Verschlussdeckel etwas aufgebohrt und einen beim Enlüfter mitgelieferten Nippel von Innen durchgedrückt der dann den Priming-Port beim aufschrauben öffnet. Dann den Unterdruck stehen lassen und Starten. Kiste läuft ! Nun Verschlußdeckel abschrauben und alles ist gut.

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Mittwoch 17. Juni 2020, 20:36
von Kleinballi
Ich habe eine Ballpumpe mit integrierten Rückschlagventilen im Vorlauf, direkt hinterm Filter. Außerdem habe ich vor, während der ganzen Aktion, den Rücklauf und die Leckleitungen mit einer Schraubzwingen o.ä. abzuklemmen. So dürfte ja eig der Diesel so gut wie gar nicht irgendwo zurücklaufen wenn ich die Hochdruckleitungen öffne. Ich hoffe, dass ich so gar nicht entlüften muss und nur mit der Ballpumpe etwas Überdruck aufbaue und das dann ausreicht. Oder habe ich einen Denkfehler? hmm

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Mittwoch 17. Juni 2020, 21:45
von Pferdewirt
Ich habe die Ventile im Vorlauf und Rücklauf verbaut.
Der Diesel kann nicht zurücklaufen beim Öffnen der Leiitungen an der ESP.
Natürlich ist Luft in den Hochdruckleitungen.
Beim Starten die Hochdruckleitungen im Überwurf nicht ganz festziehen.
Starten bis Diesel rauskommt und dann zudrehen.

MfG Joachim

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Donnerstag 18. Juni 2020, 07:22
von Kleinballi
Habe das jetzt schon öfters gelesen, dass manche auch ein Ventil in den Rücklauf gesetzt haben. Ich verstehe aber noch nicht so richtig den Sinn. Im Vorlauf ist klar: damit der Diesel bei einem Leck nicht wieder zurück in den Tank fließen kann aber im Rücklauf? hmm

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Donnerstag 18. Juni 2020, 20:29
von Pferdewirt
Damit der Diesel der in der ESP steht nicht über den Rücklauf zurückfließt.
Zumal das in der Bucht sowieso ein Pärchen war damals.
Angebracht hab ich die wo es am Getriebe vom Stahl in Gummi übergeht und hoch zur ESP.

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Montag 29. Juni 2020, 17:38
von Zoltan 2.2DTI
lemonshaker hat geschrieben: Dienstag 15. Januar 2019, 16:56 Hallo,

Ventile gibts bei Amazon oder Ebay, müssen 10mm sein aber schildere erst mal deine Startprobleme, hatte ich auch gerade baue auch Ventile und eine Vorförderpumpe ein.
Die Ursache allerdings meist eine kränkelnde Batterie was man dadurch verifizieren kann in dem man beim Start im Minusbereich mal direkt mit einem 2. Fahrzeug überbrückt.
Ventile und Pumpe weden bei mir trotzdem eingebaut allerdings im wesentlichen um den Dieselfilter zu tauschen und die Drallklappen endlich mal zu reinigen und danach die Entlüftungsorgie zu
vermeiden.Bei mir war auch der Start ab 0 Grad nur mit Orgeln möglich, allerdings danach Rauchwolke, also mit Dieselüberschuss.
Hi.
Bedauerlicherweise habe ich seit einiger Zeit ebenfalls die Startprobleme, wie hier beschrieben, bei meinem Frontera B Sport 2.2DTI. Wie von einigen schon beschrieben, äußern sich diese bei mir ebenfalls durch ewig langes orgeln beim Startversuch, gefolgt von einer Rußwolke, wenn der Motor dann nach einigen Minuten anspringt. Hierbei ist auch zu beobachten, dass es auch bei mir bei zurück geneigt abgestelltem Fahrzeug schneller zu diesem Problem kommt.
Da ich bereits viel probiert habe, um dieses Problem zu lösen, (sämmtliche Filter gewechselt, Glühanlage überprüft und Glühkerzen erneuert, vermeintlich undichte Leitungen erneuert und mit Rückschlagklappen versehen, Anlasser gewechselt, Batterie erneuert) ohne den Fehler nachhaltig beseitigen zu können, würde ich es auch gerne mit einer zusätzlichen Förderpumpe versuchen.

Hierzu stellt sich mir nun die Frage, welche Pumpe sich für das Kraftstoffsystem des Frontera eignet.
Kann mir jemand erklären, auf was ich bei der Auswahl der Pumpe achten muss oder mir sogar eine konkrete, geeignete Pumpe empfehlen? Auch wäre es interessant, wie ihr die Pumpe angesteuert habt. (Dauerbetrieb oder nur als Starthilfe?)

Auch über weitere Tipps, wie ich dieses Problem sonst angehen könnte, würde ich mich freuen.

LG Winfried

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Dienstag 30. Juni 2020, 15:51
von lemonshaker
Hy,

z.B.

https://www.ebay.de/i/392822848244?chn= ... gKocfD_BwE

einfach an der Dieselfilterheizung anklemmen

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Montag 6. Juli 2020, 13:50
von Zoltan 2.2DTI
lemonshaker hat geschrieben: Dienstag 30. Juni 2020, 15:51 Hy,

z.B.

https://www.ebay.de/i/392822848244?chn= ... gKocfD_BwE

einfach an der Dieselfilterheizung anklemmen
Reicht dafür eine einfache Pumpe? Ich hatte die Befürchtung, dass, falls die Förderleistung der Hochdruckpumpe höher ist, als die der Förderpumpe, die Förderpumpe auf Dauer beschädigt werden könnte. Deshalb hätte ich ehr zu einer Membranpumpe gegriffen, wie z.B.:
http://vi.raptor.ebaydesc.com/ws/eBayIS ... der=1#gal7

Würde das in irgendeiner Weise einen Unterschied machen? Wo genau sitzt die Hochdrucpumpe beim Frontera B eigentlich genau?

LG Winfried

Re: 22YDTH Krafstoffrückschlagventil

Verfasst: Montag 6. Juli 2020, 17:23
von lemonshaker
ist genau die gleiche Pumpe, deshalb egal welche Förderleistung, geht einfach durch.
Der Fronti hat nur die ESP.